Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzungserfahrung zu bieten, um die Navigation auf der Website zu verbessern, die Nutzung der Website zu analysieren und unsere Marketingbemühungen zu unterstützen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Was sind die Aufgaben eines Cyber Security Professionals?

Christian Reimann
May 29, 2024
5 min
Artikel teilen
Play / Stop Audio
Fortschritt
Inhaltsverzeichnis

In der heutigen digitalen Welt, in der Unternehmen und Organisationen zunehmend auf Technologie angewiesen sind, ist die Cybersicherheit zu einem entscheidenden Faktor geworden. Aber was genau macht eigentlich ein Cyber Security Professional? Welche Aufgaben gehören zu seinem Alltag und welche Fähigkeiten sind erforderlich, um in diesem Bereich erfolgreich zu sein?

Ein Cyber Security Professional, auch bekannt als Cyber Security Engineer, IT-Sicherheitsexperte oder Security Analyst, ist ein Experte, der sich mit der IT-Sicherheit von Computersystemen, Netzwerken und Daten befasst. Seine Hauptaufgabe besteht darin, die digitalen Ressourcen eines Unternehmens vor Cyberangriffen, unbefugtem Zugriff und Datenlecks zu schützen. Dies erfordert ein tiefes Verständnis der IT-Infrastruktur, der Bedrohungslandschaft und der neuesten Sicherheitstechnologien. Auf der anderen Seite haben wir das große Thema der Informationssicherheit, wo auch der Datenschutz eine zentrale Rolle spielt. Insgesamt ist die Cyber Security ein Spezialgebiet des Risk Management.

Was bedeutet CIA in Cybersicherheit?

In der Cybersicherheit geht es darum, die Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten und IT-Systemen zu gewährleisten oder in Englisch Confidentiality, Integrity und Accessibility (CIA). Cyber Security Professionals entwickeln und implementieren Sicherheitsstrategien, überwachen Netzwerke auf verdächtige Aktivitäten, führen Sicherheitsaudits durch und reagieren auf Sicherheitsvorfälle. Sie arbeiten eng mit anderen IT-Abteilungen zusammen, um sicherzustellen, dass die IT-Sicherheit in allen Bereichen des Unternehmens gewährleistet ist.

Welche Themen gehören zur Cybersicherheit?

Cybersicherheit umfasst eine Vielzahl von Themen, darunter:

  • Netzwerksicherheit: Schutz von Netzwerken und IT-Systemen vor unbefugtem Zugriff und digitalen Angriffen
  • Anwendungssicherheit: Sicherstellung, dass Anwendungen frei von Schwachstellen sind
  • Informationssicherheit: Schutz von Daten vor Verlust, Diebstahl oder Manipulation
  • Betriebssicherheit: Gewährleistung der Kontinuität des Geschäftsbetriebs im Falle eines Sicherheitsvorfalls
  • Compliance: Einhaltung von Sicherheitsstandards und gesetzlichen Vorschriften

Ein wichtiger Aspekt der Cybersicherheit ist die IT-Sicherheit, die sich mit dem Schutz der IT-Systeme und -Infrastruktur eines Unternehmens befasst. Dazu gehören Maßnahmen wie Firewalls, Antiviren-Software, Zugriffskontrolle und die Überwachung von Netzwerkaktivitäten. Cyber Security Professionals arbeiten eng mit den IT-Teams zusammen, um eine ganzheitliche Sicherheitsstrategie zu entwickeln und umzusetzen. Die Zusammenarbeit zwischen IT-Sicherheit und Cybersicherheit ist entscheidend, um Unternehmen vor Angriffen und Datenlecks zu schützen.

Unterschied zwischen Cybersecurity, IT-Security und Information Security

Obwohl die Begriffe Cybersecurity, IT-Security und Information Security oft synonym verwendet werden, gibt es Unterschiede zwischen ihnen. Cybersecurity bezieht sich auf den Schutz von Computersystemen, Netzwerken und Programmen vor digitalen Angriffen. IT-Security hingegen konzentriert sich auf die Sicherheit der IT-Infrastruktur und -Systeme eines Unternehmens, einschließlich Hardware, Software und Netzwerke. Information Security wiederum befasst sich mit dem Schutz von Daten und Informationen, unabhängig davon, ob sie digital oder physisch vorliegen. Ein Cyber Security Professional und Experte muss Kenntnisse in allen drei Bereichen haben, um ein Unternehmen ganzheitlich vor Cyberangriffen schützen zu können.

Die Rolle spezialisierter Personalberater in der Cybersicherheit

Bei der Suche nach qualifizierten Cyber Security Professionals können spezialisierte Personalberater eine wertvolle Unterstützung sein. Durch ihre Marktexpertise und ihr Netzwerk helfen sie Unternehmen, geeignete Kandidaten zu identifizieren. Da ihre strukturierte Suche immer nach einem bestimmten Ablauf folgt, wird es den Besetzungsprozess um ein Vielfaches beschleunigen. Sie gehören ebenso als Experte mit ihren Marktkenntnissen in diese Branche.

Cyber Security Aufgaben

Im Alltag eines Cyber Security Professionals gehören verschiedene Handlungen zum Tagesgeschäft. Dazu zählen unter anderem:

  1. Überwachung und Analyse von Netzwerkaktivitäten auf verdächtige Aktivitäten
  2. Durchführung von Sicherheitsaudits und Risikobewertungen
  3. Entwicklung und Implementierung von Sicherheitsrichtlinien und -verfahren
  4. Schulung von Mitarbeitern in Bezug auf Sicherheitsbewusstsein und Best Practices
  5. Incident Response und Forensik bei Sicherheitsvorfällen
  6. Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen, um die IT-Sicherheit in allen Bereichen des Unternehmens zu gewährleisten

Um diese Aufgaben erfolgreich zu meistern, benötigt ein Cyber Security Professional nicht nur technisches Know-how, sondern auch ausgeprägte Soft Skills. Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit und Problemlösungskompetenz sind unverzichtbar, da Sicherheitsexperten oft mit verschiedenen Stakeholdern zusammenarbeiten und komplexe Themen in der Cybersicherheit meistern müssen.

Wie viel verdient man in der Cybersicherheit?

Die Gehälter für Cyber Security Professionals variieren je nach Land, Position und Erfahrung. In den USA liegt das durchschnittliche Gehalt laut dem '2021 Cybersecurity Salary Report' bei 106.000 US-Dollar pro Jahr. Einstiegspositionen wie Security Analysten verdienen im Schnitt 75.000 US-Dollar, erfahrene Sicherheitsarchitekten bis zu 150.000 US-Dollar. In Deutschland bewegen sich die Jahresgehälter laut Kununu zwischen 50.000 und 110.000 Euro, mit einem Durchschnitt von circa 75.000 Euro. Faktoren wie Unternehmensgröße, Branche und Standort können die Vergütung jedoch beeinflussen. Experten mit gefragten Spezialgebieten wie Penetrationstesting oder Forensik erzielen oft überdurchschnittliche Gehälter.

Wie werde ich in der Cybersecurity Specialist?

Um Cybersecurity Specialist zu werden, benötigt man eine solide Ausbildung in Informatik oder einem verwandten Bereich. Ein Bachelor-Abschluss ist in der Regel das Minimum, aber viele Arbeitgeber bevorzugen einen Master-Abschluss oder sogar eine Promotion. Ein Studium der Cyber Securty, der Informationstechnologie oder der Informatik ist eine gute Grundlage für eine Karriere in diesem Bereich. Allerdings kann auch eine solide Berufsausbildung als Systemintegrator mit starkem Fokus auf ein Sicherheitsthema einen Einstieg in so eine Karriere bedeuten.

Neben der formalen Ausbildung sind praktische Erfahrungen und Zertifizierungen wichtig. Angehende Cybersecurity Specialist sollten sich mit Programmiersprachen, Betriebssystemen und Netzwerken auskennen. Zertifikate wie CompTIA Security+, Certified Ethical Hacker (CEH) oder Certified Information Systems Security Professional (CISSP) können die Karrierechancen verbessern und das Fachwissen in der IT-Sicherheit belegen.

Wichtig sind auch Soft Skills wie Kommunikationsfähigkeit, Problemlösungskompetenz und die Bereitschaft zur Weiterbildung. Cybersicherheit ist ein Bereich, der sich ständig weiterentwickelt, und erfolgreiche Experten müssen mit den neuesten Trends und Technologien Schritt halten. Weiterbildungen, Konferenzen und der Austausch mit anderen Experten sind wichtig, um auf dem Laufenden zu bleiben und komplexen Expert-Aufgaben in der IT Sicherheit meistern zu können. Eine kontinuierliche Weiterbildung ist unerlässlich, um in der Branche erfolgreich zu sein und mit den ständig wachsenden Bedrohungen Schritt zu halten.

Weitere Karrieremöglichkeiten und Jobsicherheit

Die Nachfrage nach Cyber Security Experten ist in den letzten Jahren stark gestiegen und wird voraussichtlich weiterwachsen. Laut dem US-Bureau of Labor Statistics wird erwartet, dass die Beschäftigung von Information Security Analysts von 2019 bis 2029 um 31% zunehmen wird, was deutlich über dem Durchschnitt aller Berufe liegt. Diese hohe Nachfrage spiegelt sich auch in den Gehaltsaussichten wider und sorgt für eine gute Jobsicherheit.

Der Einstieg in die Cyber Security ist oft eine Herausforderung, da viele Unternehmen Wert auf Erfahrung legen. Ein Praktikum oder eine Trainee-Stelle kann helfen, den Fuß in die Tür zu bekommen. Auch eine Tätigkeit in der IT mit Schwerpunkt auf Sicherheitsthemen kann ein guter Ausgangspunkt sein, um später in die Cybersicherheit zu wechseln. Der Einstieg erfordert echtes Durchhaltevermögen und Engagement, aber die Karrieremöglichkeiten und die Jobsicherheit machen diesen Bereich zu einer attraktiven Option für nicht nur technikbegeisterte Menschen.

Die Cybersicherheit bietet aber dann eine Vielzahl von anderen Karrieremöglichkeiten, sowohl innerhalb von Unternehmen als auch als externer Berater. Eine gängige Position ist die des Cyber Security Engineers, der für die technische Umsetzung von Sicherheitsmaßnahmen verantwortlich ist. Er entwickelt und implementiert Sicherheitslösungen, überwacht Systeme und führt Tests durch, um Schwachstellen zu identifizieren. Hier sind Penetrationstesting, Forensik, Sicherheitsarchitektur oder die Aufgaben des Security Analyst spannende Aufgabenfelder. Gewisse technische Erfahrungen durch Beruf oder Studium sind hier sinnvoll. Ein Cyber Security Expert hingegen hat oft eine beratende Funktion. Er unterstützt Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung von Sicherheitsstrategien, führt Schulungen durch und hilft bei der Einhaltung von Compliance-Anforderungen. Als Cyber Security Consultant kann man entweder intern in einem Unternehmen arbeiten oder als externer Berater tätig sein. Letzteres bietet oft mehr Flexibilität und Abwechslung, da man mit verschiedenen Kunden und Projekten arbeitet.

Eine langfristige Karriereoption ist die des Chief Information Security Officers (CISO). Der CISO ist für die gesamte Sicherheitsstrategie eines Unternehmens verantwortlich. Er berichtet direkt an die Geschäftsleitung und arbeitet eng mit anderen Abteilungen zusammen, um die Sicherheit im gesamten Unternehmen zu gewährleisten. Um CISO zu werden, benötigt man in der Regel mehrjährige Erfahrung im Bereich Cyber und ausgeprägte Führungsqualitäten.

Mache den CV Check

Unabhängig davon, für welchen Karriereweg man sich entscheidet, ist es wichtig, seinen Lebenslauf auf die jeweilige Position zuzuschneiden. Ein guter Personalberater kann dabei helfen, den CV zu optimieren und die richtigen Schwerpunkte zu setzen. Er kennt die Anforderungen der Arbeitgeber und weiß, worauf es bei der Bewerbung ankommt. Bei BAUMLINK bekommst du diesen Service durch langjährige Marktexperten im Recruiting angeboten. Nutze dafür den kostenfreien CV Checker.

Herausforderungen und Zukunftsaussichten

Cyber Security Professionals stehen vor vielen Herausforderungen. Sie müssen nicht nur mit der rasanten technologischen Entwicklung Schritt halten, sondern auch mit immer raffinierteren Angriffsmustern fertig werden. Cyberkriminelle nutzen künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen, um ihre Angriffe zu optimieren, und Sicherheitsexperten müssen entsprechend reagieren. Die ständige Weiterentwicklung von Angriffstechniken erfordert von Cyber Security Experten eine kontinuierliche Weiterbildung und die Bereitschaft, sich immer wieder neuen Challenges zu stellen. Heute sind schon Entwicklungen in der Cyber Security zu sehen, wie z. B. KI-gestützte Angriffe, IoT-Sicherheit oder Quantencomputing. Darum bleibt es und wird es ein dauerhaft spannendes berufliches Umfeld bleiben, was auch mit dem Gebiet von Data und AI immer mehr Bedeutung gewinnt.

Ein weiteres Problem ist der Mangel an qualifizierten Fachkräften. Laut einer Studie von (ISC)² gab es 2020 weltweit eine Lücke von 3,12 Millionen Cyber Security Professionals. Unternehmen haben oft Schwierigkeiten, offene Stellen zu besetzen, was zu einer erhöhten Arbeitsbelastung für das vorhandene Personal führt.

Trotz dieser Herausforderungen sind die Zukunftsaussichten für Cyber Security Professionals sehr gut. Mit der zunehmenden Digitalisierung und Vernetzung werden Sicherheitsexperten in praktisch allen Branchen gebraucht. Von der Finanzindustrie über das Gesundheitswesen bis hin zur Fertigung - überall dort, wo sensible Daten verarbeitet werden und IT-Systeme geschützt werden müssen, sind Cyber Security Professionals gefragt. Sie spielen eine Schlüsselrolle beim Schutz von Unternehmen vor Cyberangriffen und Cyberkriminalität. Die wachsende Bedrohung durch Cyberkriminelle und staatlich gesponserte Hacker wird den Bedarf an Cyber Security Experten in Zukunft weiter erhöhen.

Wie kann BAUMLINK bei der deiner Karriereberatung helfen?

Wir bei Baumlink pflegen ein weites Netzwerk an Beziehungen zu Hiring Managern, die Teams in diesem spannenden Umfeld auf- und ausbauen. Wenn du glaubst, das ist die Welt, in die du gehörst, melde dich bei uns. Wir bringen dich in deiner Karriere als Cyber Security Expert oder Cyber Security Consultant weiter. Am besten du schaut gleich in unser Job Board, was dich interessiert.

Weiter Quellen zum Thema:
https://de.indeed.com/jobs?q=Cyber+Security+Baumlink

https://www.bsi.bund.de/DE/Service-Navi/Publikationen/Lagebericht/lagebericht_node.html

Das könnte Sie auch interessieren